Das Leben ist eine Komödie

Scheisse — es ist
nicht einfach.
Nein! Ist es nicht!
Es ist schwer, sehr sogar.

Weißt du eigentlich wer mich so täglich besucht?

fichtenefeu

Da klopft erst die Hoffnung an die Tür.
Klar – ich lasse sie herein.
Ohne Sie kann der Tag nix werden.

Dann kommt kurz darauf auch schon der Zweifel und fragt:

„Na, hast du alles im Griff?“

Na klar – was fragst du überhaupt?!“,

antworte ich geschwind – fast automatisch,
weil ich das ja kenne.

Mein Herz spürt den Druck und schlägt schneller und
meine Adern pumpen Energie der Abwehr und Beweislast in alle Organe.
Ich bin wach!

Mit dem kleinen Sicherheits-Arlam kommt dann die Zuversicht
und zieht mir eine Rüstung an;
ich fühle mich gerüstet.

Auf in den Tag – ich fühl mich stark.

Doch der Übermut – er tut nicht gut, das kenne ich schon.
Und schwups – er führt mich in die erste brisante Situation.
Autofahren ist auch nicht mehr das was es mal war.
Mist – gerade noch einmal gut gegangen.

„Pass doch auf!“, ruft die Vorsicht!
„Ja, genau!“, stimmt der Zweifel ein und meint noch:

„.. das habe ich kommen sehen, siehst du?!“

Und dann wird mit ein wenig Demut doch noch alles gut.
Trotz der kindlichen Angst im Herzen, die dort so oft wohnt.

„Gut gemacht!“, versucht mich das kleine Selbst zu loben ….

Dann habe ich endlich Zeit – Freizeit.
Jetzt gelingt mir ein kurzer Glücksmoment. Ich höre Musik
und erinnere mich an so vieles, dass mir trotz Angst gelungen ist
in meinem Leben. Ich sehe wo ich stehe, erkenne die kleinen Wunder
und finde das alles ziemlich wunderbar.

Doch was ist das?

Eine kleine Träne rinnt mir über das Gesicht – einfach so, unpassend!?

Sie erinnert mich daran, dass es ein Kampf war und dass er weiter geht und
Nichts von diesem Moment ewig bleibt. Und da ist sie schon – die Schwermut
meine Freundin in diesen Momenten. Sie hüllt mich ein … sie gibt mir ihr Mäntelchen
und ich lasse alles raus – Alles was ich unterdrückt habe. Es tut gut.

Es ist jetzt Zeit – allerhöchste Zeit. Ich ertrinke sonst daran.

Kennt das einer … kennst du das?

Im glücklichsten Moment kommt die Traurigkeit.

Ist das nicht komisch? Das Leben ist doch eine Komödie.

Bitte schäme dich nicht deiner Tränen. Sie zeigen deine Stärke.
Stehe zu ihnen genau so fest, wie zu deiner Freude.
Aber bleib nüchtern mein Freund.
Ertrinke nicht daran.

Die Tränen ver-siegen, wenn du sie lässt. Wenn du sie zu-lässt.

Alles gehört zu dir – balanciere und arrangiere es.

Es ist deine Bühne. Spiele deine Rolle mit Genuss.

Ich wünsche dir dein Himmel auf Erden.

Lieber Gruß

Von Herzen

© Petra P.

Advertisements

Da Zwischen

Ist Alles,
es ist viel mehr als du siehst.

Teich 3

Das ewige Sowohl-als-Auch
erlaubt dir kein Entweder-Oder.

Du nimmst immer alles mit,
Alles.

Alles von Dir;
Alles von Allem.

Trennst du es ab,
wartet es so.

Nährst du nur Eins,
Hungert das Andere und
Kommt in seiner Not
zu dir.

Du bist die Quelle;
Du bist das Haus.
Haushalte!

Balanciere die Kräfte,
Balanciere die Energien.

Lass alles schwingen und sorge
für das Gleichgewicht.

Du bist Alles,
so lasse Nichts zurück.

Es ist dein Leben.
Es ist 100% Fülle.

Du schaffst das;
Du hast Alles in Dir!

© Petra P.

Dein Herz ist ein Ofen

es glüht heiß und heftig
es stirbt so oft und glüht erneut.
Dann kommt der Tag, da glüht es
… ohne zu verglühen!

Dann hüpfst du nicht auf und nieder.
Du bist vollkommen nüchtern, Baby!

lake in village with roses

Du hälst es liebevoll in beiden Händen
schaukelst es sanft hin und her.

Du sagst ihm, wie lieb du es hast und
dass du es niemals mehr verletzen wirst.

Dein Herz ist ein ewiger Ofen;
Die Welt ist rund.

So glühe du geliebtes Herz.

© Petra P.

Spreche dich frei – du bist es!

Steh auf – für dein Leben!

Werfe sie weg, die alten Ketten;
du brauchst sie nicht mehr!

Abgeben

Gehe vorbei
an den Einwänden;
an den Zweifeln;
an den Wenn´s  und
an den Aber´s  auch …
höre nicht auf sie;
diese alten Stimmen.

Lass sie stehen — sie hatten ihre Zeit!

Nimm dich selbst an die Hand.
Gehe mir dir,
Gehe mit der Erinnerung
Gehe mit dem neuen Wissen.

Dies ist die Wende;
nimm sie in deine Hände!

Endlich bei dir!

© Petra P.

Ich liebe dich . . .

Malve nass

Ich liebe deine starken Triebe
Ich liebe deinen frischen Duft
Ich liebe dein Wachstum
Ich liebe deine Träume
Ich liebe deine Farben
Ich liebe deine Wut
Ich liebe deinen Willen
Ich liebe deinen Eigensinn
Ich liebe deine Bewegungen
Ich liebe deinen Tanz

Ich liebe es wenn du dich zeigst
Ich liebe alle deine Masken
Ich liebe alle deine Kostüme
Ich liebe deine Vorstellungen
Ich liebe deine Dramen
Ich liebe deinen Starrsinn
Ich liebe deine Melodramatik
Ich liebe deinen Drang
Ich liebe deine Ungeduld
Ich liebe deine Verzweiflung
Ich liebe deine Begeisterung

Lebe in mir
ich nehme dich ernst
ich nehme dich an
ich nehme dich
zu mir.

Ich gebe dir nun einen Raum.

Jugend meines Herzens
wir sind (wieder) vereint.

Der Kampf endet hier.

© Petra P.

 

Bis der Regen fällt

durstige rose

Du warst stark und bist trotzdem gewachsen;
hast deinen Weg gefunden – auch ohne ein Elexir.

Du hast die Energien gebündelt und hast dich überwunden;
wurdest Lebenskünstler – in deinem Revier.

Du hast deine Pracht bewahrt, deine Kraft aufgespart;
hast die Geduld gelebt – warst ganz bei dir.

Für diesen Moment nur; jetzt machst du dich schön;
zeige dich in aller Pracht – das wünsche ich mir.

© Petra P.