Sag was

Hallo!

Schön, dass du vorbei schaust. 
Hinterlasse mir doch hier bitte einen kleinen Gruß
oder einen netten Kommentar. Ich freu mich … 

Petra

Artikel findest du hier: Da ist was

6 Gedanken zu “Sag was

  1. Eine neue Zuckersüße „Rohr-Post“…
    Na, dann viel Erfolg. Auf so einen Titel muss man erst mal kommen.
    Ich wünschte mir, es wäre keine Gesellschaftskritik nötig; es gäbe keine Kriege, kein Leid und Elend.
    Ich könnte gut in so einer friedlichen Welt leben. Langweilen täte ich mich dann keinesfalls, im Gegenteil, ich könnte nie genug davon kriegen.
    Wie kann man nur die Menschheit dazu bringen, ihre Fantasie, ihren Geist so zu zügeln, wie sie das Feuer zu zügeln gelernt haben. Ungezügelt verursacht beides riesige Schäden. Ist es denn so schwer, das zu erkennen. Alles Leid und Elend ist deshalb garantiert nur gemein-schaftliches Eigenprodukt. Tut mir leid, dass ich die Welt damit dauernd nerve. Ich bin im Krieg nur um Haaresbreite dem Tod beim Bombenangriff entkommen. Dieses zweite Leben sehe ich in Dankbarkeit als Verpflichtung gegen jegliche Unvernunft zu kämpfen.
    Einen schönen Rest-Feiertag
    Opa Klaus

    Gefällt 1 Person

    • Gut, dass es solche Menschen wie dich gibt, Klaus.
      Deine Berichte und deine Einschätzungen sind wichtig für die Welt, die zu schnell alles vergessen wollte. Einen Finger in die Wunden zu legen, kann auch sehr heilsam sein.
      Genauso wie die Vision vom Frieden aufrechtzuerhalten und sie da zu leben, wo es geht und angenommen wird. Schöne Feiertage für dich LG Susanne

      Gefällt 1 Person

  2. Lieber Klaus;
    ja, gesegnet ist der Mensch, dem kein Trauma im Weg steht, der trotzt der vielen Leid- und Elendthemen in der Lage ist, sich von Zeit zu Zeit mit seiner Seele und dem Herzen auf die Wanderschaft machen kann, in weitaus friedlichere und schönere Welten. Welten, die dem entspringen, was zu ihm kommt, wenn er die kleinen vergessenen Türchen öffnet, die zu seiner ängstlichen Seele. Wenn er ihr zuhört und das hervorlocken vermag, dass sich nur verborgen hat. Von Natur aus, da bin ich sicher, steckt in uns allen ein Engel. Wir dürfen ihn einladen; JA – wir müssen es sogar tun. Die Welt bedarf kleiner Gegengewichte, und wenn sie nur in jedem kleinen Herz gesetzt sind. Deine Gegengewichte sind auch sehr wichtig, aber das Gute will gelockt werden. Es ist verletzlich und scheu. Bedenken dies.
    Dir ebenfalls eine ruhigen, schönen Feiertag.
    Petra

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s